fotolia
Seminar

Kriminalistik und Bezugswissenschaften

Die Bekämpfung des Verbrechens setzt die Kenntnis des Verbrechens voraus (Franz von Liszt, 1851 – 1919)

 

Lernen Sie, kriminalwissenschaftliche Aufgabenstellungen folgerichtig in ihren Grenzen zu anderen Wissenschaften beurteilen zu können; kennen Sie im Nachgang zum Seminar das gesamtstaatliche System der Verbrechensbekämpfung und die polizeiliche, kriminalistische und justizielle Verantwortlichkeit sowie die darin eingeordneten Aufgaben anderer Wissenschaften; erhalten Sie einen Überblick über die Kriminalistik als Wissenschaft und können nicht zuletzt - bezogen auf Ihren Arbeitsbereich - den Gegenstand der tangierenden Wissenschaftsgebiete voneinander abgrenzen.

  • Definition und Begriffsbestimmung
  • Praktisches System der Kriminalistik
  • "Kriminalistisches Denken"
  • Beweislehre
  • Kriminalistische Fallanalytik und Wabenanalyse

Nächster Termin: 02. bis 03.05.2019

Dauer: 2 Tage

  • Donnerstag, 02. Mai 2019 von 10:00 bis 19:00 Uhr
  • Freitag, 03. Mai 2019 von 09:00 bis 18:00 Uhr

Teilnahme-Gebühr: 980,- € (zzgl. gesetzl. USt.)

Ihr Referent am nächsten Termin

Prof. Thomas Gundlach 2012
Thomas Gundlach war beste Lehrkraft beim Master Kriminalistik im Jahrgang 2012
2013
Thomas Gundlach war beste Lehrkraft beim Master Kriminalistik im Jahrgang 2013
2016
Thomas Gundlach war beste Lehrkraft beim Master Kriminalistik im Jahrgang 2016

Gundlach

Professor für Kriminalistik an der Hochschule in der Akademie der Polizei Hamburg; davor u.a. Ermittlungsaufgaben in der Mordkommission, Leiter des Rauschgiftdezernats, stellvertretender Leiter der Abteilung Staatsschutz.


Empfohlener Bestandteil dieser Zertifikatslehrgänge:

Certified Investigation Expert - CIE Kriminalistik