fotolia
Seminar

Asset tracing - asset recovery

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen die internationalen Rechtsrahmen für Vermögensidentifizierung und Arrestierung kennen sowie die Möglichkeiten und Grenzen von internationaler Rechtsverfolgung. Die steuerlich begünstigten Ländern der Welt werden thematisiert und die Möglichkeiten der Zusammenarbeit mit internationalen Gerichtsbarkeiten aufgezeigt. Zudem erhalten die Teilnehmer einen fundierten Einblick in internationale Rechtshilfeabkommen bei der Ermittlung von veruntreuten Vermögenswerten in komplexen internationalen Verfahren und können erste Strategien zur Rückholung von veruntreutem Vermögen entwickeln.

  • Vorstellung der Möglichkeiten des asset tracing and recovery im internationalen Bereich

Nächster Termin: Samstag, 06. Juli 2019

Dauer: 1 Tag

  • Samstag, 06. Juli 2019 von 09:00 bis 17:00 Uhr

Teilnahme-Gebühr: 510,- € (zzgl. gesetzl. USt.)

Alternativ-Termin: Samstag, 04. Juli 2020

Dauer: 1 Tag

  • Samstag, 04. Juli 2020 von 09:00 bis 17:00 Uhr

Teilnahme-Gebühr: 510 € (zzgl. gesetzl. USt.)

Ihr Referent am nächsten Termin

Bernd H. Klose

Klose

Jurist; CFE; vertritt als selbständiger Anwalt Geschädigte in internationalen Betrugs- und Wirtschaftskriminalitätsfällen; in Ausbildungsprogrammen des BKAs tätig; zuvor regelmäßige Bestellung zum Insolvenzverwalter.


©denisismagilov - stock.adobe.com

Kontakt

Für Ihre Anmeldung nutzen Sie bitte unseren Anmeldebogen.

Bei Fragen kommen Sie gern auf uns zu:
Tel: +49(0) 30 - 275817480
oder seminare(at)school-grc.de

Dazu passend:

Staatsanwaltschaftliche Ermittlungen

Unternehmen im Strafverfahren

Unternehmenseigene Ermittlungen

Unternehmenseigene Ermittlungen - eine Fallsimulation

Auch interessant:

Bilanzierung nach BilMoG, Steuerrecht und IFRS

Bilanzmanipulationen und Gegenmaßnahmen

Tatort Gesundheitsmarkt

Weitere Informationen