Stipendium für Compliance und Wirtschaftskriminalitätsbekämpfung im MBA

Berlin, 30. Juni 2016

Die Association of Certified Fraud Examiners (ACFE) in Deutschland lobt zum fünften Mal ein Stipendium aus, das einem geeigneten Kandidaten (m/w) ab Oktober 2016 ein berufsbegleitendes MBA-Studium an der School of Governance, Risk & Compliance (School GRC) ermöglicht. Bewerben können sich Mitglieder der ACFE, die einen Hochschulabschluss haben und über einschlägige Berufserfahrung verfügen.

Der Stipendiat kann durch den MBA in der Spezialisierung Wirtschaftskriminalität & Compliance optimal auf die Ausbildung zum Certified Fraud Examiner (CFE) aufbauen“, sagt Birgit Galley, Direktorin der School GRC. „Voraussetzung hierfür ist, dass der Bewerber das CFE-Examen zum Zeitpunkt des MBA-Abschlusses nachweisen kann.“

Im MBA-Studium wird neben Führungsthemen aufgezeigt, wie bei Wirtschaftskriminalität unternehmensintern und auch international zu ermitteln ist. Erlernt werden die relevanten rechtlichen und betriebswirtschaftlichen Grundlagen sowie forensische Interview- und Befragungstechniken. Darüber hinaus ist ein Schwerpunkt des Studiums, welche Maßnahmen Unternehmen vorbeugend u.a. gegen Betrug, Bilanzmanipulation, Geldwäsche und Korruption treffen können.

Für Robert Kilian, Vorsitzender des German Chapter of the ACFE e.V., liegt genau hier der Mehrwert des MBA-Studiums, denn „die Praxis sucht heute zunehmend CFE’s, die nicht nur die klassische Ermittlungsarbeit beherrschen, sondern auch die präventions-orientierten Compliance- und Anti-Fraud-Instrumente verstehen und mitentwickeln können.“

Das Stipendium umfasst 14.500 Euro und entspricht der Hälfte der anfallenden Studien-gebühren. Die Bewerbung muss bis zum 05. August 2016 unter dem Stichwort ACFE-Stipendium bei der School GRC eingegangen sein (es gilt der Poststempel oder das Eingangsdatum der E-Mail).

Weiterführende Informationen zu den Voraussetzungen des Stipendiums und zum MBA-Studium finden Sie hier.

 

 

Hintergrundinformation:

German Chapter of the ACFE e.V.

Das German Chapter of the Association of Certified Fraud Examiners (ACFE) e.V. ist der branchenübergreifende Spezialverband für die Bekämpfung von Wirtschaftskriminalität in Deutschland. Seine Mitglieder repräsentieren mehr als 150 verschiedene Unternehmen – hierbei auch den Großteil der DAX-Unternehmen und die Big 4 Wirtschaftsprüfungsgesellschaften. Zusammen mit dem Dachverband ACFE USA und über 160 weiteren Chaptern in über 50 Ländern weltweit besteht ein grenzüberschreitendes Netzwerk.

Ziel des German Chapter of the Association of Certified Fraud Examiners (ACFE) e.V. ist die Förderung der Kriminalprävention durch

  • Diskussion und Informationsaustausch zu Fragestellungen der unternehmensbezogenen Wirtschaftskriminalität,
  • Tagungen, Seminare und Publikationen,
  • Kontaktpflege und
  • die Förderung des anerkannten Berufszertifikats "Certified Fraud Examiner" (CFE) in Deutschland.

Während der CFE – insbesondere in den englischsprachigen Nationen – von Arbeitgebern als unerlässlicher Qualifikationsnachweis für die Kriminalprävention angesehen wird, gewinnt er auch in Deutschland an Renommee. Mitglieder des ACFE mit dem Berufsexamen CFE besetzen Führungspositionen in der weltweiten Anti-Fraud-Community.

Um den CFE-Titel zu erwerben, muss der Interessierte bestimmte persönliche Voraussetzungen erfüllen, das Examen bestehen und sich zu hohen ethischen Standards verbindlich bekennen. Um den erworbenen Titel zu behalten, hat der CFE den jährlichen Fortbildungsanforderungen der ACFE nachzukommen.

Weitere Informationen unter: www.acfe.de/zertifizierung

KONTAKT

Steinbeis-Hochschule Berlin
School GRC
School CIFoS | Institut für Kriminalistik
Chausseestraße 13
10115 Berlin

Telefon: +49 - 30 - 275 817 48 - 0
Telefax: +49 - 30 - 275 817 48 - 57
E-Mail: presse(at)school-grc.de bzw.
presse(at)school-cifos.de